Verein für Denkmalpflege Helsa e.V.

Renovierungsarbeiten


Mai, Juni, Juli

Der Hauptgiebel und der Seitengiebel werden neu gezimmert und die "Lehmbautruppe" baut den zuvor gereinigten alten Lehm wieder in die Geschossdecke des Obergeschosses ein.

   

   

Besuch von Frau Dr. Gehrmann, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Hochkarätigen Besuch aus dem Bereich des Denkmalschutzes und der Regionalförderung konnte der Verein für Denkmalpflege e.V. am Mittag des 5. Juni 2014 im König von Preußen begrüßen.
Eine Delegation unter Leitung der ersten Kreisbeigeordneten Susanne Selbert machte bei ihrer Kreisbereisung in Helsa Station um das Gasthaus in Augenschein zu nehmen und mit Vorstandsmitgliedern über das Projekt zu sprechen.
Frau Dr., Karin Gehrmann von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zeigte sich bei der Besichtigung beeindruckt vom Gebäude und vom Stand der Entkernungsarbeiten und erläuterte die Fördermodalitäten der Stiftung. Sie wies auf die, aufgrund seiner Geschichte und Funktion für das Dorf,  besondere Bedeutung des Gasthauses König von Preußen hin, die bei der Beurteilung von Förderanträgen eine Rolle spielen kann.
Mit zur Delegation gehörten u.a Dr. Tobias Wolf vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen, der Vorsitzende des Denkmalbeirats Landkreis Kassel, Herr Baller sowie die für Regionalentwicklung zuständigen Landkreismitarbeiter Nissen und Petersen.
Mit dabei auch Winfried Rode in seiner Funktion als Vorstandsmitglied des Vereins für Denkmalpflege , wie  auch als Mitglied des Denkmalbeirats im Landkreis Kassel.
Der Vereinsvorsitzende für Denkmalpflege, Architekt Jürgen Scholz stellte das Projekt vor und führte die Besucher durch das Gebäude. Er erläuterte die bislang durchgeführten Baumaßnahmen zur Substanzsicherung des Hauses.
An dem bereits entkernten  Teilen der Wände und Decken des Fachwerkgerüstes zeigte er auf welche Sanierungsarbeiten durchzuführen sind.

Ein überwältigender Arbeitseinsatz von über 30 Helferinnen und Helfern fand jeweils am 2. und 3. Mai 2014 an unserem König von Preußen statt. Zwei entscheidende Projektabschnitte wurden an den beiden Tagen konzentriert, aber auch mit Spaß und Freude, weiter getrieben und man sieht ein Fortkommen für unser Super-Helsa-Projekt.
Projektabschnitt 1: Sortieren, transportieren, Einbringen des vorhandenen Lehmes in die obere Geschossdecke.
Projektabschnitt 2: Zimmern, Aufrichten und Fertigstellen des Giebels Richtung Berliner Straße.
     Das gleiche mit dem Giebel zur Leipziger Straße hin. Hier sind noch Restarbeiten fällig. Hier dazu die Bilder!

        



Hier kommt die Frage an die Experten: 


Diesen Stempel haben wir am 24. März 2014 auf einem Türträger gefunden. Davon waren 3 gleiche Stempel eingeschlagen. Die Jahreszahl 1737 gibt uns eine Vorstellung davon, wann bereits am König von Preußen gearbeitet worden ist. Angeblich wurde der "König" aber erst Ende 17xx gebaut. War der Balken schon einmal an anderer Stelle eingebaut??

Im März 2014 wurde wieder einiges bei den regelmäßigen und den außerplanmäßigen Arbeitseinsätzen geschafft. In erster Linie wird im 1. Obergeschoss die Deckenbalkenkonstruktion überarbeitet. Alle alten Deckenbalken aus Eiche zum Dachgeschoss sind mühsam angehoben worden und mit Wangen versehen worden. Der Lehm wurde z.T. aufbereitet um diesen wieder als Isolierung in den Decken zum Dachgeschoss einbauen zu können.

     

Im April 2014 wurden wieder mehrere Arbeitseinsätze durchgeführt.
Es werden weiterhin die Geschossbalken zum Dachgeschoss abgefangen und verstärkt.
Durch die Fertigstellung eines großen Teiles der Balkendecke wird bereits der ausgebaute Lehm von den Helfern aufbereitet, in die Gefache eingebracht, gestampft, eingenässt und abgezogen.
Eine mit vorhandenen Mitteln preiswerte und ökologische Isolierform.

Aktuelles

  • Bericht zu Jahreshaupt- versammlung vom 13.04.2018
  • Konzert Mitreißend am 05.05.2018, 19.00 Uhr Einlass und 20.00 Uhr Beginn
  • Lesung am 27.05.2018, 17:00 Uhr Tim Frühling: „Der Kommissar mit Sonnenbrand“

 

 


Daten des KvP

 

16.04.2018: Decke (Erdgeschoss) vom Anbau wird gesetzt

Jan. 2018 Beginn der Maurerarbeiten Anbau

1. Betondecke für Anbau erstellt

Bodenplatte für den Anbau mit Thekenraum, Küche, Vorratsräume, Toilettenanlage gegossen.

Treppenhaus 2. und 3. Geschoss hinter dem Historischen Gebäude begonnen

Kompletter Außenputz ist fertiggestellt

Isolierung Erdgeschoss fertiggestellt

1. Lage Außenputz wird fertiggestellt

Beleuchtungselektrik im Erdgeschoss fertig

Keller für Treppenhaus begonnen

Die Decke zum Keller ist fertig und mit Gewölbe versehen

Dach wird komplett mit Tonziegeln eingedeckt

Innen werden alle Decken erneuert, Ertüchtigung des Tragwerkes mit Stützen und Trägern

Dachstuhl des KvP wird komplett erneuert

Entkernungsarbeiten, Abriss Dachgeschoss

Besichtigung des 'König' durch Herrn Dr. Wolf, Denkmalpflege Hessen

Jahreshauptversammlung im Könich

Benefizkonzert "Mitreißend im Könich

Die Dorfgemeinschaft trifft sich im König, um die Nutzung für alle zu besprechen

Der Denkmalbeirat des Landkreises Kassel tagt im KvP

Der Tanzsportverein und die Dorfgemeinschaft haben vier Großveranstaltungen

Die Laienspielgruppe Helsa nutzt den Saal unter Eigenregie

Der Verein kauft das Gasthaus, den Saal und das Grundstück

Der Verein wird vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt, siehe auch Presse

Der Verein erhält e.V.

Infoveranstaltung 18:30 Uhr König von Preußen

Internetseite Online

Gemeindevertretung beschließt Unterstützung Saalprojekt

15.05.2012: Gründung "Verein für Denkmalpflege Helsa"

30.05.2012: Eine der Startsitzungen

20.04.2012: Internet-Testseiten erstellt

19.04.2012: Information der Helsaer Parteien



















Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login